All posts tagged: Flexi-Leine

Alles eine Frage der Mischung

Zu Beginn meiner Karriere als Hundehalter bin ich auf viele Leute getroffen die Suki für einen Labrador, einen Setter oder für sonst was gehalten haben. Vor allem Neu-Hundehalter, so hab ich das bei mir selbst festgestellt, sind stets daran interessiert, welche Hunderasse gerade mit ihrem Hund spielt. In letzter Zeit haben diese Erlebnisse etwas abgerissen, doch heute war es mal wieder so weit: SIE (den Hund an der ausgefahrenen Flexileine): Guten Morgen. Oh, was für ein schöner Hund. ICH: Guten Morgen. SIE: Und ein schönes glänzendes Fell hat er. Oder ist es eine sie? ICH: Danke! Ja es ist eine sie. SIE: Ja meine auch. Was ist das für eine Mischung? ICH (etwas perplex): Ein Flat Coated Retriever, reinrassig. SIE: Aha, ja. Ist sie noch jung? ICH: 19 Monate, und Ihre? SIE: Gut zwei Jahre. ICH: Einen schönen Sonntag wünsche ich. SIE: Danke, Ihnen auch. (Abgang. In unterschiedliche Richtungen). Versteht mich nicht falsch. Ich bin kein Rassen-Taliban und habe auch nichts gegen Mischlinge, doch denke ich beim Wort Mischung eher an Farben, einen feinen Kaffee …

Suki in heat

Just einen Tag bevor Suki 11 Monate alt wird ist sie da, die erste Läufigkeit. Mein Hund wird also erwachsen. Toll! Ich stelle fest, ich bin absoluter Dummy was das Thema Läufigkeit betrifft. Glücklicherweise weiss Miriam mal wieder mehr und klärt mich über die Phasen auf: Proöstrus – Vorbrunst, die Hündin ist ängstlich und abweisend gegenüber Rüden. Östrus – Eisprung, nach ca. 9 bis 12 Tagen. Die Hündin ist ca. 3 Tage fruchtbar. Metöstrus – Nachbrunst, nochmals ca. 7 Tage. Die Hündin weist Rüden wieder klar zurück. Anöstrus – Ruhephase, dauert bei Flats ca. 6 Monate, danach beginnt die nächste Läufigkeit Da es Suki’s erste Läufigkeit ist und wir nicht wissen wie sie die nächsten Wochen so drauf ist und auf ihr Umfeld reagiert, verordnen wir ihr Leinenzwang. Suki muss an die Leine, an die Flexi-Leine. Ich mag die Flexi-Leine nicht, doch wir wollen Suki nicht total einschränken und an die kurze Leine nehmen, ihr aber trotzdem Sicherheit geben. Wie geht ihr mit der Läufigkeit eurer Hündinnen um? Habt ihr Tipps und Tricks?

Intermezzo mit Tarek

Ich sehe sie von weitem. In ihrer schicken Winterjacke, mit Kapuze und Fellrand. An ihrer Flexi-Leine hängt ein riesiger schwarzer Labi. Suki und ich sind zügig unterwegs. Bald ist sie eingeholt. Keine Möglichkeit auszuweichen, ausser dem Weg zurück und das wollen wir nicht. Als der Labi Suki sieht, springt er mit voller Wucht in die Flexi-Leine. Die vollen 5 Meter sind ausgerollt. Sie bleibt stehen, versucht ihren Hund zurück zu ziehen, merkt dass es zwecklos ist und ergreift die Flucht nach Vorn. Auf uns zu. ICH (mich abdrehend): Nicht mit der Flexi-Leine, das gibt ein Gnusch! Lass ihn doch frei! SIE (meine Frage ignorierend): Ist es eine Hündin? ICH: Nicht mit der Flexi-Leine…! (Leider schon zu spät) Ja, es ist eine Hündin, deine auch? SIE (mit der Leine beschäftigt): Ja, er ist auch eine Hündin… ICH (verdutz): Er oder sie?