All posts tagged: Suki

Immer Ärger mit den Leckerlis

An einem schönen Samstag Nachmittag sind wir wieder einmal unterwegs. Suki und ich. Gemeinsam steigen wir den Üetliberg hinauf und geniessen die herbstlichen Farben des Waldes. Wir sind bereits eine gute Stunde unterwegs, da sichten wir einen Herrn, ebenfalls mit Hund. Sie kommen auf uns zu und unsere Wege kreuzen sich. Suki und der junge Dobermann Rüde begrüssen sich freundlich und wir setzen unseren Weg fort. Der junge Dobermann hingegen entscheidet sich, mit uns zu kommen. Ich blicke über meine Schulter und schon spüre ich seine Vorderpfoten auf meinem Hintern. Noch einmal springt er hoch, woraufhin Suki ihm auf freundliche aber direkte Art zu verstehen gibt, dass dies nicht okay ist. Zugegeben, ich mag es nicht sonderlich und Suki spürt dies wahrscheinlich, so reagiert sie entsprechend. Ich bleibe kurz stehen,

Happy Birthday Suki

Happy happy Birthday – Alles Gute zum dritten Purzeltag liebe Suki und vielen Dank für diese spezielle Freundschaft. Wir müssen das Vertrauen und die Freundschaft eines Hundes nicht erwerben – er wurde als unser Freund geboren. – Maurice Maeterlinck

Nicki hat immer noch Angst

Wir erinnern uns: Im letzten Mai sind Suki und ich das erste mal auf Nicki und seine Besitzerin gestossen. Heute gab es ein Wiedersehen. Witzigerweise spielt sich dieses Treffen ähnlich ab wie das Letzten – zumindest zu Beginn: Suki und ich liefern uns ein Wettrennen. Wie immer ziehe ich den Kürzeren und sehe wie sich Suki in einer Wegkurve hinlegt und ihr Spielzeug fallen lässt. Niemand zeigt mir schöner wer der Sieger bei unseren Wettrennen ist. Ich kann nicht sehen was am Ende der Kurve ist, laufe zu ihr hin und sehe eine alte Frau mit Gehstock. Sie hält eine schnur-artige Schleppleine in der Hand. Daran angemacht ist ein kleines, wuscheliges schwarzes Hündchen – Nicki. SIE (verängstigt): Ist es ein Rüde? ICH: Nein, eine Hündin. Wir haben uns schon mal getroffen…

MannMitHund.ch

Nicki hat Angst

Pfingstmontag, früh morgens. Nur wenige sind unterwegs. Von Zeit zu Zeit treffen wir auf Hündeler, Biker oder Jogger, selten auf Spaziergänger. In einer Wegkurve bleibt Suki stehen und duckt sich ganz leicht. Ich kann nicht sehen was am Ende der Kurve ist, doch typischerweise verhält sich Suki so wenn sie einen anderen Hund, ein Pferd oder sonst ein Tier sieht. Ich eile zu ihr hin und sehe eine alte Frau, mit Gehstock, leuchtgelbem T-Short, grünen Hosen und einer roter Bauchtasche. Sie hält eine Schleppleine in der Hand. Daran angemacht ist ein kleines, wuscheliges schwarzes Hündchen. SIE (etwas verängstigt): Ist es ein Rüde? ICH: Nein, eine Hündin. SIE (offensichtlich erleichtert): Dann ist gut, sie müssen sie nicht anleinen… Wir gehen weiter auf die Frau und das Hündchen zu. Suki begrüsst den Hund. Sanft wie immer. SIE: Wissen sie, Nicki hat eben Angst vor Rüden. Vor allem vor Grossen. Aber Ihre Hündin ist ja ganz eine Liebe. ICH: Ja ist sie. Ist Nicki denn ein Rüde? SIE: Ja, ja. Nicki ist ein Rüde. Aber er mag Rüden …

Happy Birthday – You are definitely Something Special

Miriam hat auf Facebook einen wundervollen Text zu Suki’s heutigem Geburtstag verfasst, den ich hier gerne teilen möchte: Zwei Jahre ist sie nun alt, unsere Suki. Viele schöne Momente durften wir bis heute zusammen erleben (die weniger schönen wie sich in Dreck wälzen, Ohren auf Durchzug stellen, Mist fressen usw. werden heute ignoriert). Viele gemeinsame Wege sind wir gelaufen, manchmal sind die Wege etwas steiniger und man kommt weniger schnell voran, die meisten Wege aber sind gepflastert mit Freude und purem Glück. Du steckst uns täglich an mit deiner Lebensfreude, schenkst uns dein unerschütterliches Vertrauen und verzeihst uns die Fehler die wir machen. Danke und happy Birthday Suki, you are definitely Something Special! ♥ Alles Liebe auch allen Geschwistern von Suki sowie deren Besitzer vom S-Wurf und vielen lieben Dank Angie für Dein Vertrauen und diesen wunderbaren und einmaligen Hund! Alles Liebe auch den tollen Eltern Kemba und Max.

Landluft

Raus aus der Stadt und rein ins Landleben – dies das Motto unseres heutigen Ausflugs. Die Reise führt uns in Miriam’s ehemalige Heimat, den Kanton Schaffhausen. Wir starten beim Pumpspeicherwerk Engeweiher, wo Suki gleich ihr erstes Vollbad nimmt und uns fröhlich ein paar Dummies aus dem Wasser apportiert. Danach wandern wir weiter durch den Wald in Richtung Beringen mit Ziel Randenturm. Da gibt es ein nettes kleines Restaurant, mitten im Wald. Bevor wir uns auf den Rückweg machen, stärken wir uns mit Fritten und Wildschüblig. Wieder am Engeweiher angekommen, überredet uns Suki, ihr noch ein paar Dummies ins Wasser zu werfen – ein schöner Abschluss für einen wirklich tollen Tag.